n den Jahren 2009 und 2010 haben wir während 6 Arbeitswochen auf einer Länge von 95 Meter eine doppelhäuptige Trockenmauer von 190 m2 gebaut.

Diese freistehenden Mauern beidseits der Strasse über die Silser Ebene wurden einst gebaut als Saum entlang des Hauptweges ins Fex-Curtins. Damit konnte das Vieh im Frühsommer zielstrebig an den saftigen Heumatten vorbei auf die Sömmerungsweiden in die Hochtäler geführt werden.

Viele dieser uralten Weidemauern sind am Zerfallen und die Gemeinde Sils-Maria m ö chte dieses kulturhistorische Erbe erhalten. Diese weite Fläche ab diesen Mauern bis zum Silsersee steht unter Naturschutz. Zahlreiche Touristen nehmen diese Passage gerne unter ihre Füsse und schätzen diese grosszügige Weite und die stets erfrischenden Malojawinde.

Erwähnenswert ist der spätwinterliche Höhepunkt in der Oberengadiner Ebene, wenn über die drei zugefrorenen Seen zwischen Maloja und St. Moritz der alljährliche Skimarathon an diesen Mauern vorbeiläuft!